Mittwoch, 28.11.2018

Dank für 125 Jahre Engagement und Dienst am Menschen

Jubilare im Elisabeth-Tombrock-Haus wurden durch die Einrichtungsleiterin, Anne Troester, und den Geschäftsführer der St. Clemens GmbH, Volker Hövelmann, im Rahmen einer "Westfälischen Kaffeeetafel" geehrt.

Die Jubilare: v.l. Stefania Scholtysik (10 J.), Bettina Hamann (15 J), Kerstin Holtkamp (15 J), Martina Grote (20 J), Geschäftsführer Volker Hövelmann, Sandra Rademacher (10 J), Einrichtungsleiterin Anne Troester (15 J), Lidia Galster (15 J), Patricia Iwanetzki (15 J), Hasnae Hassani (10 J)

Ahlen. Im Rahmen einer „Westfälischen Kaffeetafel“ sind acht Jubilare in der „Guten Stube“ des Elisabeth-Tombrock- Hauses von Einrichtungsleiterin Anne Troester und dem Geschäftsführer der St. Clemens GmbH, Volker Hövelmann, geehrt worden. Es wurde in Erinnerungen geschwelgt und bei Durchsicht des Fotoarchivs über manch eine lustige Begebenheit geschmunzelt. Anne Troester betonte in ihrem Dank an die Jubilare, dass sie beispielhaft für das stünden, was den Geist des Hauses ausmache: „Jede Einzelne von Ihnen bringt sich mit ihren Fähigkeiten engagiert und mit Freude ein. Das bereichert das Leben im Elisabeth-Tombrock-Haus. Jedes Lachen auf den Fluren oder bei den Gemeinschaftsveranstaltungen ist Ausdruck diese Engagements“. Volker Hövelmann schloss sich seitens der Geschäftsführung diesem Dank an: „Síe, die langjährigen Mitarbeiterinnen, leisten eine wertvolle Arbeit für die Bewohner, die sich bei Ihnen wohl aufgehoben fühlen. So lange dabei zu sein heißt auch, seinen Anteil täglich einzubringen, um gute Qualität in Pflege und Betreuung erlebbar zu machen. Dafür möchten wir Danke sagen. Wir sind glücklich und froh, nicht nur ausreichend Mitarbeiter zu haben, sondern auch auf Ihre beständige und engagierte Unterstützung bauen zu dürfen.“ Dies sei nicht selbstverständlich in Zeiten, in denen es auch Häuser gebe, die Aufnahmestopps hätten, da es an ausreichendem Personal mangele. Letztendlich seien es nicht acht, sondern neun Jubilare, mit insgesamt 125 Jahren, die es zu ehren gelte, dankte Hövelmann besonders der Einrichtungsleiterin Anne Troester, die ebenfalls ihr 15-jähriges Dienstjubiläumt feiern könne. „Sie habe die Leitung im Jahr 2003 in schwierigen Zeiten übernommen und fortan für gute Strukturen und eine stetige Qualitätsverbesserung gesorgt“, stellte er fest. Dabei habe Anne Troester immer mit gutem Blick die Talente ihrer Mitarbeiter erkannt, sie gefordert und gefördert. „So können Sie sich auf ein leistungsbereites Mitarbeiterteam verlassen, mit dem Leben gestaltet wird im Elisabeth-Tombrock-Haus - dem Wohl der Menschen verpflichtet, die sich uns anvertrauen“, sagte Hövelrnann.

 

Ahlener Tageblatt, 24. November 2018