Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) und Bundesfreiwilligendienst (BFD)

1 Jahr soziales Engagement und Erfahrung: v.l. Kim-Marie Rische , Seda Alaca, Kerem Günöz, Vanessa Sparla, Leiterin Hauswirtschaft Käthe Winkelmann

Wir suchen junge Menschen, die Lust haben, das Leben im Elisabeth-Tombrock-Haus mit ihrem Engagement zu bereichern.

Das Seniorenheim kann Interessenten im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) oder im Bundesfreiwilligendienst  für eine Dauer von zwölf Monaten in Teilzeit oder Vollzeit beschäftigen. Eine Verlängerung auf 18 Monate ist möglich.

Für einen Einsatz im Rahmen des BFD besteht ergänzend auch die Möglichkeit, sich ab einem Alter von 27 Jahren zu bewerben (BFD-27 Plus, z.B. zur beruflichen Neuorientierung oder zum Wiedereinstieg in eine Beschäftigung).

Tätigkeitsfelder im Elisabeth-Tombrock-Haus sind:

- Begleitung und Unterstützung älterer Menschen
- hauswirtschaftliche Tätigkeiten
- Botengängen innerhalb und außerhalb des Hauses
- Getränkeverteilung, Arztbegleitungen
- Mitwirken bei Veranstaltungen
- Einsatz am Empfang des Hauses
- Unterstützung bei grundpflegerischen Tätigkeiten
- u.v.m.

Vergütung:

Geboten werden im FSJ, wie auch BFD, ein Taschengeld (in Trägerschaft der FSD gGmbH 400 € plus 50 € Zuschuss für Verpflegung; in der Trägerschaft des DRK Unna gesamt 400 €), externe Fortbildungen, Zahlungen der Sozialversicherungsbeiträge für die Dauer des Freiwilligen Sozialen Jahres, Urlaubsanspruch und Anspruch auf Kindergeld.

Darüber hinaus erhalten die Mitarbeiter ein qualifiziertes Zeugnis über das geleistete soziale Engagement, das für Bewerbungen bei Ausbildung etc. sehr förderlich ist. Trägerin des Freiwilligen Sozialen Jahres und des Bundesfreiwilligendienstes ist für das Elisabeth-Tombrock-Haus die „Gesellschaft zur Förderung des freiwilligen sozialen Engagements im Bistum Münster“ (fsd Münster gGmbH), in katholischer Trägerschaft sowie das „Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Unna e.V.“. Freiwilliges Engagement lohnt sich für alle und ist gerade auch für die Engagierten ein großer persönlicher Gewinn: Junge Menschen sammeln praktische Erfahrungen und erhalten erste Einblicke in die Berufswelt.