Kleidung / Wäsche

Das Elisabeth-Tombrock-Haus verfügt über eine hauseigene Wäscherei und bietet den Bewohnern einen umfassenden Wäscheservice:

Die private Wäsche der Dauerbewohner wird einzeln gekennzeichnet. In jedes Kleidungsstück werden kleine Schilder mit dem Bewohnernamen sowie der Einrichtung eingepatcht. Die Schmutzwäsche wird werktägig vom Wohnbereich abgeholt und in unsere hauseigene Wäscherei gebracht.

Bettwäsche, Handtücher und Waschhandschuhe werden vom Haus in ausreichender Menge zur Verfügung gestellt. Auf Wunsch können die Bewohner selbstverständlich auch ihre eigene Bett-, Frottee-, Tisch- und Objektwäsche benutzen.

Die waschmaschinen- und trocknergeeignete Oberbekleidung und die Leibwäsche unserer Bewohnerinnen und Bewohner wird nach Pflegekennzeichen sortiert und mit geeigneten Waschmitteln gewaschen. Zweimal wöchentlich wird sie wieder schrankfertig in die Wohnbereiche geliefert. Dort wird sie von den Mitarbeiterinnen der Hauswirtschaft in die Schränke der Bewohner sortiert.

Wäsche für die chemische Reinigung
kann bei Bedarf zur fachgerechten Pflege an einen Chemischen Reinigungsbetrieb weitergeleitet werden. Dies wird als Zusatzleistung gesondert mit dem Bewohner abgerechnet.
Auch Reparaturarbeiten an Kleidungsstücken werden als Zusatzleistungen von einer Schneiderin angeboten und gesondert mit den Bewohnern abgerechnet.
Die jeweiligen Preislisten der Serviceleistungen liegen in den Wohnbereichen vor.

Neue Kleidungsstücke, die nicht bereits beim Einzug mit Namenschildern versehen wurden, werden bitte separat bei der Schichtleitung des Wohnbereichs abgegeben. Nur so können wir verhindern, dass ungekennzeichnete Wäsche in den Umlauf kommt.