Samstag, 23.04.2016

"Wir verschenken Musik" - Musikschüler spielten im Elisabeth-Tombrock-Haus

Ahlen. Ein Konzert der etwas anderen Art wartete am Donnerstagnachmittag auf die Bewohner des Elisabeth-Tombrock-Hauses: Eine Gruppe von acht Musikschülern der Musikschule Beckum-Warendorf hatte sich auf den Weg gemacht, um in dem Seniorenheim an der Kapellenstraße zu spielen und Bewohner sowie Personal mit Tanzstücken und Klassikern aus verschiedenen Epochen zu begeistern.

Im Rahmen des 50-jährigen Bestehens der Musikschule „verschenken“ die Schüler Musik. Und diesmal eben an die Seniorenheimbewohner.
Anders als bei gewöhnlichen Orchesterkonzerten spielten die jungen Musiker jedoch nicht nur an einem Ort - sie zogen von Wohngruppe zu Wohngruppe und erfreuten ihr Publikum in Wohnküchen, in Gemeinschaftsräumen oder auf ihren Zimmern.

Die Idee für dieses umherwandernde Streichorchester stammte unter anderem von Anne Böger, Sozialarbeiterin des Hauses: „Es ist vor allem für die Bewohner der Demenzbereiche vorteilhaft, die an längeren Ausflügen oftmals nicht teilnehmen können“, wie sie erläuterte. Auch Musiklehrer Christian Bamberg zeigte sich von dieser Idee begeistert. So mache die Umsetzung den Konzertgenuss auch für Senioren, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, möglich.

Aber am Donnerstag wurde nicht nur musiziert: die Zuhörer durften auch die Instrumente aus nächster Nähe begutachten und fühlten sich so zugleich an Zeiten erinnert, in denen sie selbst noch Instrumente spielten. Abgerundet wurde der musikalische Nachmittag mit einer Klaviervorstellung eines Schülers in der Cafeteria des Elisabeth-Tombrock-Hauses.

Ahlener Zeitung, 23. April 2016