Dienstag, 19.08.2014

Noch sind zwei Stellen für die Spontanen frei

Bundesfreiwilligendienst im Elisabeth-Tombrock-Haus

Eine Chance für schnell Entschlossene bietet das Elsabeth-Tombrock-Haus: Das Seniorenheim an der Kapellenstraße hat noch zwei Stellen im Bundesfreiwilligendenst (BFD) zu vergeben. Der Einstieg ist kurzfristig möglich; Interessierte können sich ab sofort bewerben.

Der Bundesfreiwilligendienst bietet Chancen zur persönlichen und beruflichen Entwicklung. Dabei schafft er Kontakte zu Menschen in unterschiedlichen Berufen: Altenpflege, Hauswirtschaft, Sozialer Dienst, Verwaltung und andere. Die Arbeit ermöglicht es, den eigenen Horizont zu erweitern und eigene Stärken zu erkunden.

Das Elisabeth-Tombrock-Haus bietet noch je eine BFD-Stelle im Bereich Hauservice und Verwaltung sowie im Bereich Hauswirtschaft und Pflege. Zu den Aufgaben zählen Begleitung und Unterstützung älterer Menschen, hauswirtschaftliche Tätigkeiten, Botengänge, Getränkeverteilung, Arztbegleitungen, Mitwirken bei Veranstaltungen und Einsatz am Empfang.

Der Bundesfreiwilligendienst dauert in der Regel zwölf Monate in Teilzeit oder Vollzeit. Eine Verlängerung auf 18 Monate ist möglich. Geboten werden rund 40 Euro Taschengeld monatlich, externe Fortbildungen, Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge für die Dauer des Bundesfreiwilligendienstes, Urlaubsanspruch und Anspruch auf Kindergeld. Darüber hinaus gibt es ein qualifiziertes Zeugnis über das geleistete soziale Engagement.

Für nähere Informationen und Bewerbungen steht die Einrichtungsleiterin Anne Troester unter der Telefonnummer 89 33 oder per E-Mail an anne.troester(at)st-clemens-gmbH.de zur Verfügung.

Ahlener Zeitung, 19. August 2014