Mittwoch, 20.08.2008

Neuer Gästerekord beim Sommerfest

Zum 14. Hausfest hat am Samstag das Elisabeth-Tombrock-Haus seine Türen geöffnet. Bei vielen Angeboten an Aktivitäten für Groß und Klein kamen die mehr als 300 Bewohner und Besucher voll auf ihre Kosten.

150 bunte Ballons fliegen gen Himmel (Bild privat)

Zur Einstimmung verwöhnte der evangelische Posaunenchor Ahlen unter Leitung von Rolf Leuthardt die Gäste mit Polka-, Volks- und Seemannsliedern und die Tanzgruppe „Davert Schlunz“ verzauberte die Gäste mit ihren Trachtenkleidern und ihren Tänzen. Die traditionellen heißen Waffeln mit Kirschen und den Start der vielen Luftballone  am Ende des Nachmittages konnten alle Bewohner in der Sonne genießen. Spielmöglichkeiten wie der „Heiße Draht“ oder ein Spiegellabyrinth sorgten für Abwechslung bei den jüngeren Besuchern.

Auch Bürgermeister Benedikt Ruhmöller gesellte sich zu der großen Runde. „Wir haben perfektes Wetter und noch nie so viele Gäste gehabt“, sagte Einrichtungsleiterin Anne Troester.
Die Betreuer und ehrenamtlichen Helfer hatten alle Hände voll zu tun und Troester schätzte diesen vollen Einsatz sehr. Insgesamt 70 ehrenamtliche Helfer, welche auch „Sonnenkinder“ genannt werden, beteiligten sich an der Betreuung der Senioren. „Ohne diese Hilfe könnte das alles nicht so prima vonstatten gehen“, so Troester weiter. Vor allem Kerstin Holtkamp, stellvertretende Sozialdienstleiterin, und Hauswirtschaftsleiterin Käthe Winkelmann hätten für den reibungslosen Ablauf dieses Tages gesorgt.
Zum Abschluss des Tages wurde abends gegrillt. Dabei konnten Bewohner und Gäste im Garten des Seniorenheims auch die letzten Sonnenstrahlen des Tages genießen.

Ahlener Tageblatt, 19. August 2008