Mittwoch, 26.09.2012

Nach einer Stunde fiel "Mäxchen" von der Stange

Elisabeth-Tombrock-Haus feierte mit vielen Gästen Schützenfest

Trotz erklecklicher Größe wurde Schützenvogel "Mäxchen" im Elisabeth-Tombrock-Haus von der Stange geholt.

Ahlen. „Schützenfest im Tombrock-Haus“, unter diesem Motto stand das diesjährige Hausfest im Seniorenheim an der Kapellenstraße. Ein buntes Nachmittagsprogramm lockte am Samstag Bewohner und Gäste, Angehörige, Betreuer, Freunde, Nachbarn in Cafeteria und Garten.

Höhepunkt war das Vogelschießen. Den Schützenvogel hatten zuvor zwei Bewohnerinnen und Kunsttherapeut Christian Müller in Eigenarbeit gestaltet und auf den Namen „Mäxchen“ getauft. Zahlreiche Bewohner zeigten Ambitionen auf den Titel des Schützenkönigs. Eine gute Stunde dauerte es, bis der Vogel durch Ballwurf fiel und die Schützenkönigin gekrönt werden konnte. Parallel sorgten neben den Verkaufs- und Informationsständen auch Spielstände für Kinder für Unterhaltung.

Stilechte Schützenfestmusik steuerten die „Happy Trumpets“ bei. Im Garten war ein Imbisswagen platziert und jeder konnte Pommes, Bratwürstchen, Steaks und Salate genießen. Die Küche steuerte Waffeln mit Sahne und Kirschen bei.

Das Schützenfest war am frühen Nachmittag von Einrichtungsleiterin Anne Troester eröffnet worden. In Vertretung von Bürgermeister Benedikt Ruhmöller überbrachte Fachbereichsleiter Burkhard Knepper die guten Wünsche der Stadt. Auch Heinz Wehnhardt, Vorsitzender des Heimbeirats, wünschte allen ein unterhaltsames Schützenfest.

 

Ahlener Zeitung, 26. September 2012