Mittwoch, 17.10.2012

Mit acht Händen auf dem Klavier

„Konzert im Elisabeth-Tombrock-Haus“

Im Elisabeth-Tombrock-Haus boten vier junge Musikerinnen von "Live Music Now" ein gekonntes Klassik-Konzert. Gesangssolistin Esther Remmen erhielt besonderen Beifall.

Ahlen (at). Vier junge Musikerinnen des Vereins „Live Music Now“ Münsterland haben jetzt Bewohner und Gäste des Elisabeth-Tombrock-Hauses mit einem klassischen Konzertprogramm begeistert. Das Ensemble aus Sängerin Esther Remmen und drei Pianistinnen haben Stücke von Mozart, Brahms, Rachmaninhoff und weiteren Komponisten mit Können, Lebendigkeit und Perfektion interpretiert, heißt es in einer Mitteilung des Seniorenzentrums. Die Gesangssolistin habe mit raumfüllender Stimme in der Cafeteria eine Atmosphäre wie in großen Konzertsälen verbreitet und damit die Zuhörer verzaubert. Faszinierender Höhepunkt sei das achthändige Spiel der vier Musik-Studentinnen am Klavier gewesen. Diese seinen mit großem Applaus verabschiedet worden. Zum Dank überreichte Anita Wösthoff vom Sozialen Dienst des Seniorenheims eine Spende für den Verein „Live Music Now“. Dieser wurde in Großbritannien auf Initiative des Geigers Yehudi Menuhin gegründet. Seit 1992 organisiert „Live Musik Now“ auch in Deutschland kostenlose Konzerte für Menschen in sozialen Einrichtungen. Grundgedanke ist, dass Musik wohltuende und tröstende Wirkung hat. „Den Nachmittag im Elisabeth-Tombrock-Haus haben Bewohner, Gäste und die jungen Musik-Studentinnen selbst als eine besondere Bereicherung erlebt, und alle freuen sich auf eine baldige Wiederholung“, so Wösthoff.

Die Glocke, 17.10.2012