Montag, 06.01.2014

Lächeln auf Gesichter gezaubert

Clowns waren zu Besuch bei den Senioren im „Elisabeth-Tombrock-Haus“

Sichtliche Freude hatten (v.l.) Clownin "Luzi", Erhard Richard, die Bewohnerinnen Emma Philipp und Hildegard Gnegel, Hans-Dieter Mauer, Clown "Konrad" und Bewohnerin Magdalena Koch im Elisabeth-Tombrock-Haus.

AHLEN. Lachen ist Lebensqualität und Humor kennt kein Alter: Von dieser Überzeugung ließ sich der Förderverein des Elisabeth-Tombrock-Hauses leiten und organisierte jetzt einen Auftritt zweier professioneller Clowns im Seniorenheim an der Kapellenstraße - speziell für demenziell erkrankte Bewohner. Ihnen bescherten Clownin „Luzi“ und Clown „Konrad“ einen bunten Nachmittag.

Die beiden Spaß-Experten, die regelmäßig auch in der Kinderklinik des St.-Franziskus-Hospitals die jungen Patienten aufmuntern, sorgten mit farbenfroher Kleidung, einem reichhaltigen Programm und einer großen Portion einfühlsamem Charme für Stimmung. Neben Singen und gemeinsamen Tanzschritten kam der Auftritt einer Hund-Handpuppe besonders gut an - sie wurde von den Bewohnern gestreichelt, die auch ihre Zärtlichkeit genossen.

„Der Besuch speziell geschulter Clowns hat gerade für demenziell erkrankte Bewohner große Bedeutung: Luzi und Konrad nehmen sich Zeit, gehen über die Wohnbereiche und zaubern in einfühlender Art Lächeln auf die Gesichter der Senioren“, weiß Anita Wösthoff vom Sozialen Dienst des „Tombrock-Hauses“. Gemeinsam mit Erhard Richard und Hans-Dieter Mauer vom Heimbeirat begleitete sie die Clowns bei ihrem Auftritt.

 

 

Ahlener Zeitung, 06.01.2014