Montag, 10.05.2010

Goldene Zwanziger werden im Seniorenheim wieder lebendig

Ahlen. Mit Federboa, Paillettenkleid und im kleinen Schwarzen sind Mitglieder des Kreises der Dolberger Frauen jetzt im Elisabeth-Tombrock-Haus aufgetreten. Die Gruppe der Katholischen Frauengemeinschaft (KFD), ließ beim traditionellen Tanz in den mai die goldenen zwanziger Jahre lebendig werden.

 

Ihr perfekt einstudierter Charleston-Tanz und die farbige, dazu passende Garderobe begeisterten die Bewohner des Seniorenheims, in dem die 19 Frauen aus Dolberg nun zum vierten Mal in Folge den Maitanz mitgestalteten.

Musikalisch unterhalten wurden die Gäste und zahlreiche ehrenamtliche Helfer außerdem von Werner Konrad, der auf seinem Akkordeon Stimmungs- und Frühlingslieder zum Mitsingen, Mitschunkeln und Tanzen spielte.

Humorvoll trug Alwine Kalisch, selbst Bewohnerin des Seniorenheims, ihren Zuhörern den Schlager-Klassiker „Schön war die Zeit“ vor. Ein Tänzchen unter dem Maikranz – er war zum Schmuck der Cafeteria eigens aus Buchsbaum und bunten Bändern geflochten worden – und Maibowle zum Anstoßen stellten weitere Höhepunkte des Nachmittags dar.

Moderiert wurde er von Maria Ellers vom Sozialdienst des Elisabeth-Tombrock-Hauses.

 

Die Glocke , 7.Mai 2010