Freitag, 02.09.2005

Elisabeth-Tombrock-Haus auf Tour

Ausflugsstimmung in der Eingangshalle des Elisabeth-Tombrock-Hauses. Die St. Barbara-Apotheke hatte 38 Bewohnerinnen und Bewohner eingeladen, gemeinsam mit Herrn Bußmann und einigen ehrenamtlichen Helfern eine Stadtrundfahrt zu machen.

Nachdem alle ihren Sitzplatz gefundenhatten, ging es auf zu einer 2-stündigen Busfahrt durch Ahlen. Quer durch die  Innenstadt mit ihren kleinen Gässchen, den Kirchen und Geschäften, aber auch vorbei an Neubaugebieten, St. Michael und Firmengebäuden. Die Teilnehmer schwelgten in Erinnerungen und erzählten Schwanks aus ihrer Jugend. Und manch einer staunte, wie groß und interessant Ahlen ist.

Besonders beeindruckend war die Station auf dem Marktplatz: Mit einer Sondergenehmigung durfte unser Bus auf den Platz fahren. Hier gab Volker Blauth von der Volkshochschule Ahlen einige Geschichten über die Häuser und umliegende Geschäfte zum Besten. Besonders spannend wurde es bei dem Bericht über das alte Rathaus: Fast die Hälfte aller Teilnehmer hatte dort im ehemaligen Standesamt noch geheiratet – so z.B. Frau Dahlhoff 1933!
Auch der Stopp am ehemaligen Zechengelände war für die Teilnehmer ein schöner Augenblick: Von der aktiven Bergbauzeit war zwar hinter den Mauern nicht mehr viel zu sehen. Doch als ein ehem. Steiger den Bus betrat und mit einem kräftigen „Glück auf, der Steiger kommt“ begrüßt wurde, wurde ein Teil dieser Zeit wieder lebendig.
Auf dem Rückweg führte entlang einer wunderschönen zwischen Bauernschaften und Feldern. Letzte Station war der Hof Schulze-Rötering: Dort angekommen, gab es für alle Bewohner frische leckere Erdbeeren und Berichten über die Geschichte des Hofes.

So gut gestärkt, traten die Teilnehmer nach einem schönen und interessanten Tag die Heimfahrt an.

St. Barbara-Apotheke. Apotheken-Magazin September 2005