Montag, 04.05.2015

Begegnungstage ein Erfolgsmodel

Angebot feiert 20-jähriges Bestehen

Ahlen. „Zeit für Dich - Zeit für mich“: Unter diesem Motto stehen die Begegnungstage für betreuungsbedürftige ältere Menschen im Elisabeth-Tombrock-Haus.

Angeboten werden sie seit 1995 jeweils am letzen Monat gemeinsam vom Seniorenheim an der Kapellenstraße, der Pfarrcaritas und dem Caritasverband für das Dekanat Ahlen. „Ein Erfolgsmodell“, hieß es bei der Feier zum 20-jährigen Bestehen.

Aus diesem Anlass wurde der Begegnungstag im April feierlich gestaltet: Nach einem gemeinsamen Frühstück gaben Udo Reins, stellvertretender Leiter der Elisabeth-Tombrock-Hauses, und Heinrich Sinder, Geschäftsführer des Caritasverbandes, für die Gäste und die Ehrenamtlichen einen Sektempfang. Sie dankten besonders den freiwilligen Helfern, die die Begegnungstage jeweils bunt gestalten. Anschließend fanden ein festlicher Dankgottesdienst in der Kapelle des Seniorenheims statt sowie ein Mittagessen mit reichhaltigem Grillbuffet. „Zu diesem erfreulichen Anlass möchten wir unseren Gästen auch etwas Besonderes bieten“, so Angelika Wichmann, im Elisabeth-Tombrock-Haus Ansprechpartnerin für die Koordination und Begleitung der Begegnungstage. Mit Musik, Geschichten und einer Kaffeetafel mit Erdbeerkuchen klang der Festtag aus.

Am Gemeinschaftsprojekt des Begegnungstages wirken auch die Caritas-Gruppen an den Kirchenorten St. Bartholomäus, St. Josef und St. Ludgeri Ahlen, St. Lambertus Dolberg, die Kirchengemeinde St. Pankratius Vorhelm und die Landfrauen mit. Dabei erleben die Teilnehmenden in der Gemeinschaft unterhaltsame Stunden. Ein Team von Ehrenamtlichen betreut die Senioren und gestaltet den Tag mit Gesprächen, Musik, Geschichten und Darbietungen. Auch ein Wortgottesdienst ist festlicher Bestandteil. Räumlichkeiten und Verpflegung mit Frühstück, Mittagessen und Nachmittagskaffe stellt das Elisabeth-Tombrock-Haus.

Wenn gewünscht, werden die Teilnehmer vom Fahrdienst der Malteser zu Hause abgeholt und zurückgebracht.

Die Begegnungstage bieten den Senioren Abwechslung und Unterhaltung. Für die pflegenden Angehörigen bedeuten sie Entlastung und Zeit für sich selbst. Rund 20 Menschen nehmen regelmäßig teil. Anmeldungen sind beim Caritasverband während der Bürozeiten telefonisch unter 89 35 36 möglich.

Ahlener Zeitung, 04. Mai 2015