Donnerstag, 10.03.2011

Alle außer Rand und Band

Ahlen. „Alle außer Rand und Band – das Tombrock-Haus liegt jetzt am Strand“, hieß das Motto der Karnevalsfeier im Elisabeth-Tombrock-Haus. Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter erlebten dabei einen närrisch-ausgelassenen Nachmittag. Zu den Höhepunkten zählte die Visite von Stadtprinz Dieter III. samt Gefolge in der voll besetzten Cafeteria.

Für Riesenstimmung im Saal sorgten auch zahlreiche weitere Karnevals-Profis: Die Tanzgarde „Mini-Mammuts“ des Ahlener Carnevals-Clubs, das Kinderprinzenpaar Lucie I. und Janis I. und die Jugendgarde der „Schwarz-gelben Funken“ mit den Wonneproppen“ glänzten mit ihren Auftritten und brachten Schwung in die Zuschauerreihen. In Begleitung des Sendhorster Trios mit den Instrumentalisten Josef Reiling, Heinz Brechtenkampo und Paul Woschek wurde gesungen und kräftig geschunkelt. Nicht zuletzt hatten auch viele ehrenamtliche Helfereigene Beiträge und Auftritte für die Weiberfastnachtsfeier vorbereitet. Durch das Programm führte Mareike Springer vom Sozialdienst des Hauses. Ihre Bilanz ist uneingeschränkt positiv: „Karneval im Elisabeth-Tombrock-Haus – das war für alle wieder ein rundum gelungener, bunter und närrischer Nachmittag“.

Das Bild zeigt Anne Troester (M.), Leiterin des Tombrock-Hauses, mit  der karnevalistischen Prominenz, Prinz Dieter III. und dem Kinderprinzenpaar, Lucie I. und Janis I. samt Gefolge.

 

Ahlener Tageblatt, 9. März 2011