Mittwoch, 02.09.2015

5000-Euro-Spende als Dank für unermüdlichen Einsatz

Bewohnerin des Tombrock-Hauses bedenkt „Mammut-Heim“

TÖNNISHÄUSCHEN. Großen Grund zur Freude gab es jetzt im „Mammut-Tierheim“: Eine Bewohnerin des Elisabeth-Tombrock-Hauses war mit ihrer Wohnbereichsleiterin Katharina Rüter und ihrem gesetzlichen Betreuer Werner Böcker in die Einrichtung gekommen, um einen großzügigen Scheck in Höhe von 5000 Euro zu überreichen. Mit dieser Spende wollte sich die Dame für den unermüdlichen Einsatz der ehrenamtlichen Helfer sowie der Tierpfleger bedanken. Ein ganz besonderes Dankeschön ging an die Mitarbeiterin Helga Beckmann, die seit vielen Jahren mit ganzer Energie die Hunde betreut.

Da die Spenderin früher selber einmal Hundebesitzerin war, lag ihr der Hundebereich am Herzen und sie ließ sich von den Tierheim-Mitarbeitern ausführlich über die Tagesabläufe im Heim und auch die kleinen Sorgen und Nöte informieren.

Da der Tierschutzverein als Träger des „Mammut-Tierheims“ stets auf Spenden angewiesen ist, um die vielfältigen Aufgaben bewältigen zu können, wurde diese Spende mit großer Freude angenommen, so die Vorsitzende Christiane Schäfer.

Ahlener Zeitung, 02. September 2015